Kyokushinkai
Navigation  
  Home
  Kyokushinkai
  => Was ist Karate?
  => Dojo Eid
  => Sosai Masutatsu Oyama
  => Kancho Shokei Matsui
  => OSU NO SEISHIN
  => Wettkampfregeln
  => Trainingszeiten
  Gallerie
  Videos
  Newsletter
  Besucherstatistik
  Impressum
Was ist Karate?

Was ist Karate? - Warum Karate? - Kyokushinkai Karate?

Viele sportwissenschaftliche Untersuchungen haben die Sportart Karate aufgrund ihrer sehr vielseitigen Beanspruchungsformen als eine der empfehlenswertesten sportlichen Betätigungsformen qualifiziert. Sie fördert die Koordination,
Gelenkigkeit und Schnelligkeit wie kaum eine andere Sportart.

Während weitere Fitnesskomponenten wie Kraft und Ausdauer bei manch anderer Kampfsportart vernachlässigt werden, wird gerade auch diesen beiden Faktoren im Kyokushinkai Karate eine große Wichtigkeit beigemessen, wodurch dieser
Karatestil der wohl vielseitigste sein dürfte.

Karate spricht sowohl den Körper, als auch den Geist an.

Durch die Kräftigung des gesamten Bewegungsapparates wird ein optimaler Ausgleich zu den Beanspruchungen des Alltages (häufiges Sitzen in der Schule und beim Arbeitsplatz; Abbau von Aggressionen ...) geschaffen.

Das Karatetraining steigert schon schnell das Selbstbewusstsein. Gerade bei
Jugendlichen ist das Selbstbild häufig nicht besonders positiv ausgeprägt. Durch die Verbesserung der allgemeinen Konstitution, der mentalen Stärke und der Konzentrationsfähigkeit und den dadurch verbundenen Erfolgserlebnissen wird ein positives Denken gefördert. Die Sicht wird auf wesentliche Dinge des Lebens gelenkt und mögliche Rückschläge und Misserfolge im sportlichen, im privaten und beruflichen Bereich werden nicht mehr so leicht überbewertet.

Ein gesteigertes Selbstwertgefühl reduziert auch Aggressivität und steigert die Bescheidenheit und Toleranz. Hierin liegt ein wichtiger Erziehungsauftrag im Karate. Denn durch Erziehung zur Stärke (und dem damit verbundenen Selbstwertgewinn) ist man auch in der Lage sich eigene Schwächen einzugestehen und Toleranz gegenüber anderen zu üben.

Das Karatetraining bewirkt auch eine Reduzierung von Ängsten und ermöglicht eine realistische Selbsteinschätzung. Hier spielt auch der Aspekt der Selbstverteidigung eine wichtige Rolle.

Karate ist nicht nur für Frauen und Erwachsene im Allgemeinen bis ins hohe Alter praktizierbar, sondern schon für Kinder aber dem sechsten Lebensjahr.
Karate stellt Kinder vor Herausforderungen, die sie gerne annehmen, da sie ihrem natürlichen Bewegungsbedürfnis und ihren Interessen entsprechen. Die Möglichkeit sich bei kleinen Wettkämpfen und Zweikampfübungen mit den Gleichaltrigen zu messen wirken auf Kinder, aber auch auf Erwachsene sehr motivierend. Zur Motivation trägt auch die Möglichkeit bei, regelmäßig an Gürtelprüfungen teilzunehmen und sich so immer neue individuelle Ziele zu setzen.

Die durch den Trainer geschaffene Atmosphäre beim Training trägt entscheidend zum Erfolg und zum Erreichen der hohen physischen und psychischen Ziele bei. Vor dem Eintritt in einen Verein sollte man sich daher von dem dort vertretenen Umfeld und der allgemeinen Atmosphäre überzeugen. Stimmen alle Faktoren, dann hat man einen Sport gefunden, denn man mit Freude und persönlichem
Zugewinn bis in das hohe Alter ausüben kann.

Sie dürften beim Karate Club Kyokushinkai Freiburg e. V. mit sehr positiven Voraussetzungen rechnen. Die Trainer blicken auf viele Jahre Trainererfahrung sowie erfolgreicher internationaler Wettkampfteilnahme zurück.

Der Karate Club Kyokushinkai Freiburg e.V. ist u. a. Mitglied der
DEUTSCHEN KYOKUSHINKAI ORGANISATION EV (www.kyokushin.de).

Aktuelles  
  Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

letztes Update: 15.03.2007

-Fragen und Antworten dieser Bereich wird im Moment noch verbessert.
 
Werbung  
   
Fragen und Antworten